Verband kath. KirchenmusikerInnen im Erzbistum Köln (VKK)

Welche Themen hat der VKK?
Wodurch unterscheidet er sich von den anderen Verbänden?

Natürlich kümmert der Verband sich um alle Themen rund um das Arbeitsrecht.

Ein Schwerpunkt der Arbeit des neuen Verbandes ist aber auch die Arbeit am Berufsbild „Kirchenmusiker“. Wir haben uns die Frage gestellt, wie die kirchenmusikalische Arbeit wohl in 10 Jahren aussehen wird. Klar ist, dass sich vieles in den Gemeinden verändern wird. Wir gehen davon aus, dass Musik in unserer Kirche eine große Rolle spielt. Die pastoralen Chancen der kirchenmusikalischen Arbeit können eigentlich kaum hoch genug eingeschätzt werden.

Auch in 10 – 15 Jahren wird es Kirchenmusik in unserer Kirche geben. Klar ist dabei aber, dass Kirchenmusiker wachsam sein und auf die Entwicklung der kommenden Jahre reagieren müssen.

Unsere Ziele sind, Augen und Ohren offen zu halten für das, was sich die Menschen in unseren Gemeinden von den Kirchenmusikern wünschen. Das soll diskutiert werden, möglichst berufsübergreifend – vor Ort in den Kirchengemeinden, aber auch auf Bistumsebene mit den verschiedenen Abteilungen und auch mit den Ausbildungsstätten für Kirchenmusiker. Vernetzung untereinander und die Nutzung der Möglichkeiten der sozialen Netzwerke sind uns dabei sehr wichtig – machen Sie mit und unterstützen Sie uns durch Ihre Mitgliedschaft!

Dem Vorstand des Verbandes gehören an:

Johannes Koop (1. Vorsitzender),

Dieter Leibold (2. Vorsitzender),

Pamela König, Markus Lienstromberg und Ute Merten.